Jugend-Wertungsspiele

Sehen Sie hier Berichte über die Teilnahme unserer MVE-Jugend bei Wertungsspielen

  • Flicorno D’Oro in Riva del Garda 2017 +

    Flicorno D’Oro in Riva del Garda, 7. – 11. April 2017


    Riva del Garda die bekannte Stadt an der Nordspitze des Gardasees ist Veranstalter und Ausrichter des „Flicorno D’Oro“, einem internationalen Wettbewerb für Blasorchester. Beim “Flicorno“ D’Oro“, der 2017 zum 19. Male ausgetragen wurde stellten sich insgesamt 45 Orchester aus ganz Europa in den verschiedenen Leistungsklassen der hochkarätig besetzten internationalen Jury.

    Im Hauptwettbewerb der Kategorie 3 das mit 11 Orchestern aus Italien, Belgien, Österreich und der Schweiz besetzt war belegte das Jugendorchester mit den Werken Radici Trentine von Giovannoi Bruni und Saint and the City von Jacob de Haan mit 83,88 Punkten einen hervorragenden 4. Platz.

    (Autor: Julia Burkart)

     

  • BW-Musix in Balingen 2016 +

    BW-Musix in Balingen vom 8. – 9. Oktober 2016

    Nachdem das Jugendblasorchester des Musikvereins „Edelweiß“ im vergangenen Jahr als Sieger der Kategorie 3 (Mittelstufe) hervorging, meldete man dieses mal für die Kategorie 4 (Oberstufe). Mit den beiden Wertungsstücken „Oregon“ von Jacob de Haan und „The Legend of Maracaibo“, von Jose Alberto Pina, stellte sich das Orchester unter der Leitung von Heinz Becht am Samstagnachmittag der fachkundigen Jury.

    In offener Wertung beurteilten die Jurymitglieder unter dem Vorsitz vom Leiter des Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr Oberstleutnant Michael Euler die Vortragsstücke und vergaben für die beiden Stücke eine Gesamtpunktzahl von 94,75 Punkten.

    Mit dieser Punktezahl belegte das Jugendblasorchester den 1. Platz in der Kategorie 4 und gewann neben einem Preisgeld als besonderes Highlight auch in diesem Jahr wieder einen Sonderaktionstag mit einem Musikkorps der Bundeswehr. Für besondere solistische Vorträge im Programm gingen Sonderpreise der Jury an Johannes Siegwart, Schlagzeug / Stabspiele, und Miriam Leicht, Piccolo.

    (Autor: Julia Burkart)

     

  • BW-Musix in Balingen 2015 +

    BW-Musix in Balingen vom 23. – 25. Oktober 2015


    Das Jugendblasorchester des Musikvereins »Edelweiß« unter der Leitung von Heinz Becht war für die Kategorie 3 angemeldet und stellte sich am Samstag mit den beiden Wertungsstücken „Die Hexe und die Heilige“ von Steven Reineke und „Nightflight – Scenes of a City from Above“, einer Komposition von James Swearingen in 3 Sätzen, der fachkundigen Jury.

    In offener Wertung beurteilten die Jurymitglieder unter dem Vorsitz vom Leiter des Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr, Oberstleutnant Michael Euler, die Vortragsstücke.

    Nach Wertung der beiden Stücke erreichte das Jugenblasorchester eine Gesamtpunktzahl von 94,63 Punkten und den 1. Platz in der Kategorie 3. Neben dem Preisgeld von 1.500,- Euro gewannen sie als besonderes Highlight einen Sonderaktionstag mit einem Musikkorps der Bundeswehr.

    Für besondere solistische Vorträge im Programm gingen Sonderpreise der Jury an Chiara Becht, Fagott, und Ines Abendschön, Flöte.


    (Autor: Julia Burkart)

     

  • Musikpreis der Stadt Bühl 2013 +

    Musikpreis der Stadt Bühl am 9. November 2013


    Bereits in der zehnten Auflage veranstaltete die Stadt Bühl am 9. November 2013 den Wettbewerb für sinfonische Jugendblasorchester um den Musikpreis der Stadt Bühl. Insgesamt 8 Orchester aus Baden-Württemberg und dem benachbarten Elsass präsentierten sich im Bürgerhaus „Neuer Markt“ in den verschiedenen Kategorien den Wertungsrichtern Joachim Heck, Ronald Holzmann und Armin Kofler.


    Das Jugendblasorchester des Musikvereins »Edelweiß« unter der Leitung von Heinz Becht trat in der Klasse 3 (Mittelstufe), an und stellte sich mit dem Selbstwahlstück „Imagasy“ von Thiemo Kraas und dem Pflichtstück „Schmelzende Riesen“ von Armin Kofler am frühen Samstagnachmittag der Jury.

    Für eine überzeugende und beeindruckende Darbietung erhielten die 50 Jugendlichen 95,3 Punkte zugesprochen. Die Bläserjugend aus Pfaffenrot stand damit als Sieger der Klasse 3 fest und die erreichte Punktzahl war gleichzeitig die zweitbeste Wertung des Tages.

    (Autor: Julia Burkart)

     

  • Jugendwertungsspiel Langenalb 2012 +

    Jugendwertungsspiel in Langenalb am 25. November 2012


    Das Jugendblasorchester des Musikvereins »Edelweiß« unter der Leitung von Heinz Becht trat beim Wertungsspiel für Jugendorchester des Blasmusikverbandes Karlsruhe in der Mittelstufe an.

    Mit den beiden Musikstücken „Sedona“ von Steven Reineke und „Festa“ von Elliot A. del Borgo stellte sich das Jugendblasorchester der vierköpfigen Jury und erhielt von den Wertungsrichtern Ingrid Fromm, Annina Holland-Moritz, Ronald Holzmann und Dennis Laile für ihren Vortrag 94,5 Punkte und das Prädikat „mit hervorragendem Erfolg“ teilgenommen.

    Die erreichten 94,5 Punkte bedeuteten gleichzeitig die beste Wertung des gesamten Wettbewerbes.

    (Autor: Julia Burkart)

     

  • Europäisches Jugend-Musikfestival in Neerpelt/Belgien 2011 +

    Europäisches Musikfestival der Jugend in Neerpelt/Belgien

    Das Europäische Musikfestival für die Jugend in Neerpelt/Belgien war die zentrale Veranstaltung für Jugendensembles und Jugendorchester im Jahre 2011. Mit 113 teilnehmenden Gruppen aus 23 Nationen erreichte diese Veranstaltung eine bislang einzigartige Resonanz. Höhepunkte des Festivals waren die Konzertwettbewerbe. Das Programm musste ein Werk eines Komponisten aus dem Herkunftsland des Orchesters, ein Originalwerk für Blasmusik und ein Werk aus dem Bereich Folklore enthalten. Das Jugendblasorchester unter der Leitung von Heinz Becht beteiligte sich mit den Stücken „Spots“ von Klaus-Peter Bruchmann, “Der Herr der Ringe“ von Johan de Meij und „Shirim“ von Piet Swerts am Konzert-Wettbewerb und erreichte einen 1. Preis.

     

    (Autor: Julia Burkart)

     

  • Flicorno D’Oro in Riva del Garda/Italien 2009 +

    Flicorno D’Oro in Riva del Garda/Italien vom 4. – 8. April 2009

    Beim “Flicorno D’Oro“, der 2009 zum elften Male ausgetragen wurde, stellten sich insgesamt 41 Orchester aus ganz Europa in den verschiedenen Leistungsklassen der hochkarätig besetzten internationalen Jury.

    Das Jugendblasorchester Pfaffenrot unter der Leitung von Heinz Becht trat mit dem Pflichtstück „Suite Antique“ von Lorenzo Pusceddu und der „Seagate Overture“ von James Swearingen als Wahlstück in der am stärksten besetzten dritten Klasse an.

    Man konnte sich mit einer beeindruckenden Vorstellung und einem 9. Platz im Mittelfeld platzieren, eine beachtliche Leistung, zumal sich für diesen Wettbewerb für Blasorchester lediglich drei Jugendorchester qualifizieren konnten.

    (Autor: Julia Burkart)

     

  • Musikpreis der Stadt Bühl 2009 +

    Musikpreis der Stadt Bühl am 21. – 22. November 2009

    Das Jugendblasorchester des MVE unter der Leitung von Heinz Becht stellte sich in der Klasse 3 mit dem Pflichtstück „Adventure“ von Marcus Götz und dem Wahlstück „In all it’s glory“ von James Swearingen der mit Isabel Ruf-Weber (Schweiz), Nico Neyens (Belgien) und Reinhold Rogg (Deutschland) international besetzten Jury. Für ihre ausgezeichnete Leistung erhielten die nahezu 50 Jugendlichen mit 86,8 Punkten die beste Wertung ihrer Klasse.

    (Autor: Julia Burkart)

     

  • Vorausscheid Deutschen Orchesterwettbewerb 2007 +

    Vorausscheid zum Deutschen Orchesterwettbewerb am 17. November 2007

    Der deutsche Orchesterwettbewerb ist eine bundesweite Fördermaßnahme für das instrumentale Musizieren, die sich an Amateurorchester richtet und im vierjährigen Turnus ausgetragen wird. Aufgrund der hervorragenden Ergebnisse, die bei vorangegangenen Wertungsspielen erzielt worden waren, konnte sich das Pfaffenroter Jugendorchester für diese Landesvorausscheidung qualifizieren.

    Beim Wertungsspiel am Samstag, 17. November in Ludwigsburg präsentierte das Jugendblasorchester Pfaffenrot unter der Leitung von Heinz Becht mit dem Pflichtstück „Chorale and Shaker Dance“ von John Zdechlich und den Selbstwahlstücken „Toccata for Band“ von Frank Erickson und „Oregon“ von Jacob de Haan ein Programm auf sehr hohem Niveau.

    Mit einer beeindruckenden Vorstellung konnte das sehr junge Orchester (Durchschnittsalter knapp 17 Jahre) die Jury überzeugen und mit dem 2. Platz ein herausragendes Ergebnis erzielen.

    (Autor: Julia Burkart)

     

  • Weltjugend-Musikfestival in Zürich 2005 +

    Weltjugend-Musikfestival in Zürich vom 8. – 12. Juli 2005

    Im Mittelpunkt des Festivals mit 85 teilnehmenden Orchestern aus 25 Nationen standen neben Percussion-Wettbewerben und Musikshow-Wettbewerben die Konzertwettbewerbe für Harmonieorchester. In der Klasse A3 (mittelschwere Kompositionen) konnte das Jugendblasorchester Pfaffenrot mit einer beeindruckenden Leistung einen 2. Preis erreichen und konnte sich damit erstmals auch bei einem internationalen Wettbewerb behaupten.

     

    (Autor: Julia Burkart)

     

  • Jugendwertungsspiel Blasmusikverband Karlsruhe 2005 +

    Jugendwertungsspiel des Blasmusikverbandes Karlsruhe am 25. – 26. November 2005

    Im Rahmen des alle zwei Jahre stattfindenden Jugendwertungsspiels des Blasmusikverbandes Karlsruhe beteiligten sich 26 Jugendblasorchester aus dem Blasmusikverband Karlsruhe, aber auch aus dem Raum Freiburg und Offenburg.
    Mit den Stücken „Hymnsong Variants“ und „In the Valley of the Ancients“ trat das Schülerorchester des Musikverein Edelweiß Pfaffenrot in der Unterstufe an und erreichte mit 84 Punkten das Prädikat „sehr gut“.
    Das Jugendblasorchester des MV Pfaffenrot trat in der Oberstufe an und erreicht mit den Stücken „Toccata for Band“ und „Jungle Fantasy“ mit 91,3 Punkten die Bewertung „hervorragend“.

    (Autor: Julia Burkart)

  • Internationales Jugendmusikfestival Burladingen 2004 +

    Internationales Jugendmusikfestival in Burladingen vom 25. – 27. Juli 2004

    53 Jugendorchester aus 10 Nationen hatten sich für das Internationale Jugendmusikfestival mit Wettbewerb bzw. Wertungsspiel sowie Street-Parade angemeldet. Mit dem Einspielstück "Pastoral Ballad" von Steve Hodges, dem Selbstwahlstück "The Castle of Bray" von Kees Vlak sowie dem Pflichtstück "A Canadian Trilogy" von Steve Hodges galt es dann, die international besetzte Jury zu überzeugen.

    Unter den elf Orchestern, die in der Kategorie zwei antraten, erreichte unser Jugendorchester unter der Leitung von Heinz Becht mit 89,8 Punkten das beste Ergebnis und das Prädikat "mit sehr gutem Erfolg" teilgenommen.

    3. Autor: Julia Burkart

     

  • 1

Drucken E-Mail

Haben Sie Fragen oder Anregungen

  Nehmen Sie Kontakt mit uns auf